Paar Empire Kratervasen

Russland, wohl St. Petersburg, um 1820

Kratervasen

Russland, wohl St. Petersburg, um 1820

Die sehr dekorativen, kunsthandwerklich fein gearbeiteten, grün patinierten Bronzevasen sind partiell vergoldet und mit einem klassizistischen/antikisierenden Dekor versehen.

Über einem hohen Sockel mit quadratischer Plinthe und gestufter Basis erhebt sich jeweils die Vase in Kraterform, die nach dem Vorbild der antiken monumentalen, berühmten "Medici-Vase" gestaltet ist.

Der aufgewölbte Sockelfries mit Palmettendekor, die in Form von volumenförmig auslaufenden Akanthusranken-Henkel der Vasen sowie der den oberen Vasenrand umlaufende Eierstabfries und das den gebauchten Vasenansatz umlaufende Friesband sind wie der hochgezogenen Vasenfuß selbst vergoldet.

Den Sockel schmücken avers zudem aufgelegte vergoldete Lorbeer-Kartuschen mit auslaufendem Schleifendekor.

Höhe: 34 cm


jetzt anfragen! « zurück